fbpx
Foodlove

Überholspur Küche: Food Hacks

Geschrieben am 12.05.2016

Muss es wieder einmal schnell gehen? Wir zeigen euch die Überholspur in der Küche. Schnell und effizient mit unseren Food Hacks zur perfekten Mahlzeit.

Nahaufnahme von Ingwer auf einem Holzuntergrund.

Der Schältrick

Ingwer schälen ist mühsam. Überall Spalten und Winkel. Ein herkömmlicher Schäler, ungeeignet. Die Lösung: ein ganz normaler Löffel. Ganz einfach. Den Löffel zwischen Daumen und Zeigfinger halten und mit Gefühl über die Haut des Ingwers ziehen. Bitteschön! Die Ingwerwurzel, bereit geschnitten oder zerhackt zu werden.

Pochiertes Ei mit Schnitzel und Salat auf einem weißen Porzellanteller auf einer grauen Steinoberfläche. Links oben neben dem Teller liegen zwei Pflaumentomaten und in der rechten unteren Ecke liegen einige Champions neben dem Teller auf der Steinoberfläche.

Pochiertes Ei. Schnell und einfach

Ein pochiertes Ei auf geröstetem Toast, mit etwas Speck oder zum Salat – köstlich. Bei der Zubereitung kann man jedoch verzweifeln.

Gleich zum Hack: Das Ei wird ganz kurz, samt Schale, in kochendem Wasser (mit ein wenig Essig) vorgegart. 10 Sekunden. Mehr nicht. Dann aufschlagen und vorsichtig ins köchelnde Wasser damit. Zweieinhalb Minuten später: Das perfekte pochierte Ei auf deinem Teller.

In der Mitte der Aufnahme ist ein kleiner weißer Mörser aus Porzellan mit ein paar Kräuterblättern zu sehen. Links vor dem Mörser stehen zwei kleine Fläschen mit Korken, die mit Olivenöl gefüllt sind. Hinter dem Mörser ist ein zusammengelegter Jutesack zu sehen.

Kräuter-Olivenöl-Würfel

Was tun mit frischen, seltener genutzten Kräutern? Unser Tipp: Kräuter hacken. Einen Eiswürfelbehälter zu 2/3 mit den Kräutern befüllen. Olivenöl oder geschmolzene Butter dazu geben: Das verhindert Gefrierbrand. Eiswürfelbehälter mit Frischhaltefolie bedecken. Ab ins Eisfach damit. Über Nacht gefrieren lassen. Würfel aus der Form in einen Beutel geben. Bei Bedarf: Kräuterwürfel im Topf schmelzen und loskochen.

Nahaufnahme von Bauernbroten aus Weizenmehl mit Mehl bestäubt.

Brot. Aus alt macht neu

Brot bleibt nicht lange knusprig. Die Lösung: der Wassertrick. Benetz dein altes, hartes Brot mit Wasser. Ruhig richtig nass machen. Wickle es in Aluminiumfolie und dann ab damit in den nicht vorgeheizten Backofen. 150 Grad reichen. Ungefähr 15 Minuten mit Folie und danach noch einmal 5 Minuten ohne Folie. Voila, dein Brot ist wieder knackig und lecker wie frisch vom Bäcker.

In der Mitte des Bildes steht ein Wasserglas, das von oben durch einen Wasserstrahl befüllt wird. Neben dem Glas liegen links ein und rechts drei Eiswürfel.

Cool as Ice

Der Sommer steht vor der Tür. Kühl schon mal die Getränke ein! Wer das versäumt hat, hier unser Hack.

Wasser in eine Schüssel. Flasche oder Dose hineinlegen. Ein paar Eiswürfel dazu, danach Salz darüber schütten. Das Salz lässt das Eis schmelzen. Dafür braucht’s Wärme. Wärme die es deinem Getränk entzieht. Nach zwei Minuten ist es eiskalt. Eine andere Methode: Nasses Küchenpapier um eine Flasche oder Dose wickeln. Kurz ins Eisfach stellen: Ergebnis: ein eiskaltes, schlürfbereites Getränk.

Top-Shot von fünf gegrillten Sardinen auf einem dunkel-metallfarbenen Teller. Der Teller steht auf einem Holztisch, dessen Lack leicht absplittert.

F(r)isch vom Grill

Er klebt am Rost. Zerfällt beim Wenden. Fisch und Grill passen für viele nicht zusammen. Mit dem richtigen Tipp ist es kinderleicht. Leg ein paar Zitronenscheiben auf den Grill und den frischen Fisch darauf. Deckel zu und je nach Fisch mehrere Minuten warten. Der Fisch ist zart und saftig. Das leichte Zitronenaroma sorgt für Frische am Teller. Ein herrliches Sommergericht.

Stapel Palatschinken, die mit Marmelade gefüllt und mit Minzblättern, Heidelbeeren und etwas Staubzucker dekoriert sind.

Ab ins Gefrierfach

Du hast Lust auf Palatschinken? Für einen oder zwei Personen extra einen Teig anrühren? Naja. Wusstest du, dass du Palatschinkenteig auch einfrieren kannst? Einfach deinen Teig wie gewohnt anrühren. Danach die Masse in einen Plastikbeutel füllen und verschließen. Ab in die Kühltruhe damit. Wenn dich der Palatschinken- oder Frittatenhunger überkommt, Beutel im Wasser auftauen und ab in die Pfanne mit der Masse.

Gesparte Zeit ist gewonnene Zeit

Das „Hudeln“ beim Kochen macht nur dann Spaß, wenn beim gemeinsamen Essen danach niemand etwas merkt. Dieses Ziel hatte man bei Siemens Hausgeräte auch in der Entwicklung der Funktion varioSpeed.

Die Siemens iQ700 Backöfen sind mit Mikrowelle & Dampfstoß-Funktion ausgestattet. Damit lässt sich die Zubereitungszeit – auf Knopfdruck – um bis zu 50 % reduzieren.

So können wir uns Dingen widmen, die unsere Zeit wert sind – zum Beispiel, wie man überhaupt erst mal den richtigen Fisch fängt.