fbpx
Foodlove

Manche mögen's nicht so heiß

Geschrieben am 03.10.2016

Unterschiedliche Gerichte verlangen nach unterschiedlichen Temperaturen. Aber wie heiß mögen's Steak, Palatschinken und Spiegelei wirklich?

Ob Fleisch, Fisch oder Ei – beim Kochen und Braten kommt es maßgeblich auf die optimale Temperatur an. Grund dafür sind faszinierende chemische Prozesse, die bei unterschiedlichen Temperaturen einsetzen und Geschmack, Aussehen und Struktur unseres Essens verändern. Neugierig geworden? Dann werden Sie mit unserem Überblick über die wichtigsten Temperaturen in der Küche und unserer Anleitung für das perfekte Steak viel Freude haben. Guten Appetit!

Übersicht mit Thermometer über die perfekte Pfannentemperatur mit Skala von 40° bis 205°.
Die perfekte Pfannentemperatur

Rezepttipp: das perfekte Steak

Wir wissen jetzt, bei welcher Hitze Eiweiß gerinnt und Pyrolyse einsetzt. Beim Thema „Steak“ wird’s nochmal spannend: Denn ein perfektes Steak zuzubereiten, ist gar nicht so einfach. Und die richtige Temperatur spielt dabei eine maßgebliche Rolle.

Vorbereitung

Generell gilt: Das Steak sollte wenig Temperaturunterschieden ausgesetzt werden. Daher das Fleisch am besten schon ein paar Stunden vor dem Zubereiten aus dem Kühlschrank nehmen und langsam Zimmertemperatur annehmen lassen. Danach wird es mit hitzebeständigem Öl eingerieben und gesalzen. Das Salz verhindert das Austreten von Saft.

Braten

Etwas Öl in die Pfanne geben und heiß werden lassen. Bei 205 °C das Steak in die Pfanne legen und scharf anbraten. Folgende Richtwerte helfen, das Steak je nach Geschmack genau richtig zu braten:

Filet Steak, 3.5cm dick

  • Blue: 1½ Min pro Seite
  • Rare: 2 ¼ Min pro Seite
  • Medium rare: 3 ¼ Min pro Seite
  • Medium: 4 ½ Min pro Seite
  • Well done: 5 Minuten oder mehr pro Seite

Sirloin Steak, 2cm dick

  • Blue: 1 Min pro Seite
  • Rare: 1½ Min pro Seite
  • Medium rare: 2 Min pro Seite
  • Medium: 2 ½ Min pro Seite
  • Well done: 4 Minuten oder mehr pro Seite

Nach dem Braten

Steak ist für viele Menschen nur dann ein Genuss, wenn es saftig und zart ist. Beim Braten tritt aus den Muskelfasern Saft aus. Dieser braucht Zeit, um vom Fleisch wieder aufgenommen zu werden. Deshalb ist es wichtig, das Steak nicht sofort nach dem Braten zu servieren, sondern etwas ruhen zu lassen. Am besten zugedeckt und bei etwa 60 °C fünf bis acht Minuten in der Pfanne warm stellen und danach servieren.

Lassen Sie sich Ihr Steak schmecken! Wir wünschen guten Appetit.

Autorin: Susi Mayer

Mit modernster Technik zum perfekten Steak

Fleisch richtig zu braten ist gar nicht so einfach. Für das perfekte Steak braucht es viel Gefühl und die richtige Temperatur. Gut, dass es PerfectFry gibt! Der PerfectFry Bratsensor von Bosch kontrolliert stetig die Temperatur der Pfanne während des Bratens und passt sie präzise an. So brennt nichts an und Sie wissen, dass Ihr Steak zu jeder Zeit die optimale Temperatur hat!

Anbraten leicht gemacht – wir zeigen wie’s geht! In unseren Kochvorführungen, Kostproben inklusive. Jetzt anmelden