fbpx
Foodlove

Lachs aus dem Geschirrspüler

Geschrieben am 04.08.2016

Die Sous-Vide Methode mal anders.

Wir lieben Lachs! Ob aus dem Backrohr, gedünstet oder gegrillt: bei der Zubereitung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir versuchen uns heute allerdings an einer ganz neuen Methode – und stecken das Lachsfilet einfach in den Geschirrspüler!

Mit der Sous Vide Methode wird der Fisch bei geringer Temperatur (45 bis 55° C) ca. eine halbe Stunde unter Vakuum gegart. Normalerweise passiert das im Wasserbad. Durch die schonende Zubereitung wird die sensible Zellstruktur des Fisches nicht beschädigt. Die Garzeit muss zudem nicht auf die Minute genau überwacht werden. Der Fisch bleibt zart und saftig.

Für das Experiment im Geschirrspüler kann ruhig eine etwas höhere Temperatur (zwischen 60 und 70°C) gewählt werden, da der Fisch nicht ständig vom heißen Wasser umgeben ist. Je nach Geschmack kann das Filet danach kurz scharf angebraten werden.

Top-Shot von Lachs Fillet, grobem Salz, Petersilie und drei Zitronenscheiben auf einer dunklen Oberfläche.

Schritt 1: Vorbereitung

Ein Stück Wildlachs, Zitronenscheiben, Kräuter und Meersalz. Etwas Olivenöl oder Butter zum Einstreichen.

Nahaufnahme in luftdichte Verpackung von Lachs mit Zitronenscheiben und Kräutern.

Schritt 2: Fisch luftdicht verpacken

Das Lachsfilet mit etwas Olivenöl oder Butter einstreichen. Mit Salz bestreuen und Kräuter und Zitrone darauf legen. Den Fisch im Vakuumbeutel platzieren.

Person hält vakuumverpackten Lachs mit Zitronenscheiben und Kräutern in die Kamera. Die Person trägt eine weiße Schürze mit türkischer Siemens Aufschrift.

Schritt 3: Vakuumieren

Wer noch keine Vakuumierschublade zuhause hat, kann den Fisch auch in mehrere Lagen Alufolie wickeln. Wichtig ist, dass kein Wasser eindringt!

Vakkuumverpackter Lachs mit Zitronenscheiben und Kräutern im Geschirrspülkorb.

Schritt 4: Ab in den Geschirrspüler!

Lachsfilet im Geschirrspüler platzieren. Ein Programm wählen, das zwischen 60 und 70° C heiß ist und Geschirrspüler einschalten.

Vakuumverpackter Lachs mit Zitronenscheiben und Kräutern mit zwei Klammern am Geschirrspülkorb fixiert.

Schritt 5: Garprobe

Nach 25-30 Minuten Lachs aus dem Geschirrspüler nehmen. Vakuumbeutel öffnen und Stichprobe machen, ob Fisch gar ist.

Lachs aus dem Geschirrspüler garniert mit Rosmarin auf einem Porzellanteller, der auf einer dunklen Oberfläche steht.

Schritt 6: Genießen!

Den Lachs nach Belieben auf einem Bett aus Vogerlsalat oder nur mit Kräutern, Salz und Pfeffer anrichten.

 

Mahlzeit!