fbpx

Einer für alles: Ihr Bosch Cookit!

Geschrieben am 04.05.2021

Wer gesund essen möchte, kocht am besten selbst und mit frischen Zutaten. Doch nicht für alle bedeutet die Zubereitung zuhause Entspannung. Denn im Alltag fehlt vielen dafür schlichtweg die Zeit. Vor allem für Familien mit Kindern ist gesunde Ernährung daher einerseits ein wichtiges Thema – aber oft auch eine Zeitfrage. Doch was, wenn ein einziges Küchengerät viele der oft lästigen und zeitraubende Aufgaben übernimmt?

Mit dem Cookit lassen sich Ihre Lieblingsgerichte mit minimalem Kochaufwand zubereiten – egal wie gut oder gerne Sie in der Küche stehen. Dabei können Sie nur für sich kochen oder aber auch bis zu acht Personen problemlos verköstigen.
Hilfreich sind die drei verschiedene Modi mit denen Sie, unabhängig vom Kochlevel, perfekte Ergebnisse erzielen. Selbst dann, wenn es im Alltag mal wieder drunter und drüber geht und kaum Zeit zum Kochen bleibt.

Wählen Sie zwischen drei unterschiedlichen Koch-Modi

1. Guided Cooking

Im Guided Cooking Modus werden Sie direkt vom Cookit durch eine Vielzahl an vorinstallierten Rezepten geführt. Egal, ob vegetarisch, Low Carb oder Fleisch und Fisch – der Cookit bietet Rezepte für jeden Geschmack, jede Ernährungsweise und jeden Anlass. Vielfältige Rezept-Inspiration gibt es auf simply-cookit.com, in der Home Connect App von Bosch Home sowie im mitgelieferten Kochbuch.

Mittels Home Connect App können Sie den Cookit während des Kochens kinderleicht bedienen, steuern und haben gleichzeitig den ganzen Kochvorgang immer im Blick. Während also das Abendessen vor sich hin köchelt, kann man die Zeit optimal nutzen und schon mal den Tisch decken, die Kinder bespaßen oder den passenden Wein auswählen. Und damit es kulinarisch niemals langweilig wird, kommen in der Home Connect App wöchentlich neue Rezepte dazu.

2. Automatikprogramme

Perfekt gegarter Fisch? Jederzeit! Locker luftiger Reis? Kein Problem! Der Cookit ist ein echtes Multitalent in der Küche und übernimmt mit seinen 27 Funktionen, davon 24 integrierte Automatikprogramme, gerne viele Aufgaben des Koch-Prozesses für Sie. Die wichtigsten Voreinstellungen sind dabei schon hinterlegt. Von anbraten, dampfgaren und kochen über simmern bis hin zu Teig kneten oder die anschließende Reinigung – es gibt fast nichts, was der Cookit nicht kann. Lediglich zum Beispiel Gemüse schälen ist etwas, das Sie weiterhin selbst übernehmen müssen.

3. Manuelles Kochen

Aber nicht immer muss alles automatisch gehen. Beim manuellen Kochen nutzen Sie alle Funktionen und Tools des Cookit zur Zubereitung Ihrer eigenen Rezepte. Der Cookit hilft Ihnen so beim Zerkleinern, Pürieren, Vermengen, Wiegen und vielem mehr. Für eine unkomplizierte Zubereitung ganz nach Ihrem Geschmack! Der XL-Topf mit Smart Sensor Technology fasst außerdem bis zu drei Liter Volumen, womit Sie bis zu acht Personen bekochen können. Außerdem erreicht der Cookit, auch im manuellen Modus, Temperaturen bis zu 200 Grad. So gelingt das krosse Anbraten mit perfekten Röstaromen kinderleicht!

7 Tools für perfekte Ergebnisse

Zusätzlich zu den verschiedenen Programmen und Rezepten, ist der Cookit mit sieben professionellen Werkzeugen und Tools ausgestattet. So findet sich für alle Funktionen vom Rühren bis zum Zerkleinern oder Kneten das richtige Zubehör.

Durch die unterschiedlichen Modi und Tools können mit dem Cookit Suppen, Eintöpfe, Brot, Fleisch- und Fischgerichte, Gemüse und vieles mehr zubereitet werden.

Welches Zubehör kann was?

Die unterschiedlichen Tools des Cookit erledigen bei der Zubereitung der Speisen verschiedene Aufgaben:

  • XL-Topf mit Smart Sensor Technology: Anbraten, Kochen, Rösten
  • Dampfgarzubehöre: Dampfgaren, Dämpfen, Pochieren
  • 3D-Rührer: Rühren und Mischen während der Zubereitung
  • Zwillings-Rührbesen: Rühren, Mischen, Schlagen
  • Universalmesser: Schneiden, Zerkleinern, Kneten
  • Zerkleinerungsaufsatz: Zerkleinern, Raspeln, Schneiden
  • Küchenspatel: Rühren, Wenden
  • Küchenwaage: Abwiegen

Tipp der Redaktion: Tagliatelle mit Zitronenmelisse-Pesto

Perfekt für den Frühling und Sommer ­– ein leichtes Pasta-Rezept, das durch die Zitronenmelisse eine tolle, frische Note bekommt.

So geht’s:

  1. Das Universalmesser einsetzen. Den Parmesan in Stücken in den Topf einwiegen. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und den Parmesan (Universalmesser | Stufe 18 | 10 Sek.) Das Universalmesser entnehmen, den zerkleinerten Parmesan abstreifen und umfüllen.
  2. Den 3D-Rührer einsetzen und die Pinienkerne in den Topf einwiegen. Den Deckel schließen, den Messbecher entnehmen und die Pinienkerne (3D-Rührer | Stufe 4 | 180 °C | 6 Min.) anrösten. Den 3D-Rührer entnehmen und die Pinienkern-Masse mit dem Spatel abstreifen.
  3. Das Universalmesser einsetzen. Darauf achten, dass das Universalmesser richtig einrastet. Den Topf etwas abkühlen lassen.
  4. Inzwischen die Zitronenmelisse waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Knoblauchzehen schälen. Die getrocknete Peperoncino, Knoblauchzehen und Zitronenmelisse in den Topf geben. Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale fein abreiben und zugeben.
  5. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 18 | 20 Sek.) Die Zutaten mit dem Spatel nach unten schieben. Das Olivenöl einwiegen und den zerkleinerten Parmesan und 1/2 TL Salz zugeben.
  6. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 18 | 20 Sek.) Die Zutaten mit dem Spatel nach unten schieben. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Zutaten (Universalmesser | Stufe 18 | 20 Sek.) weiter zerkleinern. Das Universalmesser entnehmen und das fertige Pesto mit dem Spatel abstreifen, umfüllen und bis zum Servieren bereitstellen. Den Topf ausspülen, abtrocknen und wieder in das Gerät einsetzen.
  7. 2 Liter Wasser in den Topf einwiegen. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und das Wasser (Ohne Werkzeug | 100 °C | 10 Min.) 1 TL Salz zugeben. Die Tagliatelle einwiegen und mit dem Spatel unter Wasser drücken. Den Deckel schließen, den Messbecher einsetzen und die Nudeln (Ohne Werkzeug | 98 °C | 6 Min.) garen. Ggf. die Packungsangabe der Nudeln beachten.
  8. Die Tagliatelle durch den Dampfgaraufsatz abgießen, tropfnass in eine Schüssel umfüllen, dann mit dem Pesto vermengen und sofort servieren.

Ihr persönlicher Beratungstermin

Sie wollen mehr über den Cookit und seine verschiedenen Anwendungsbereiche erfahren? Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin vor Ort oder eine Video-Beratung. Gerne bringen wir Ihnen so den Cookit und seine vielen Funktionen näher. Beratungstermin buchen