fbpx
Foodlove

AutoCook – Jeder kann kochen. Versprochen!

Geschrieben am 22.02.2017

Gute Zutaten und frische Kräuter auf dem Markt kaufen und dann gemeinsam ein köstliches Dinner zubereiten! Was auf Foodblogs einfach wirkt, kann bei ungeübten Köchen durchaus Stress verursachen. Nicht aber, wenn man mit den richtigen Kochgeräten ausgerüstet ist!

Mit dem neuen AutoCook Pro von Bosch gelingen selbst Kochamateuren auch komplizierte Gerichte. Braten, Backen, Kochen, Schmoren, Dampfgaren, sanft Frittieren, Sous-vide-Garen und vieles mehr: der AutoCook Pro ist ein wahres Multitalent. Davon können sich auch die Blogger Sophie und Manuel beim Valentinstagsdinner in der Stilarena überzeugen.

„Beichtet uns eure schlimmsten Dinner Fails und gewinnt einen Kochabend mit dem Bosch AutoCook Pro“ – dieser Aufforderung der Blogger sind einige Kochneulinge gefolgt und fanden sich in den Räumen der Stilarena ein. Dass sie ihr Valentinstagsdinner selbst zubereiten sollen, haben noch nicht alle ganz realisiert. Neugierig wird durch die Kochbücher geblättert, der Raum erkundet und über die Erfindung des Kühlschranks diskutiert. Einige entdecken die Geräte, mit denen sie kochen werden und machen sich schon ein wenig damit vertraut.

Nach einer kurzen Begrüßung und einem Glas Sekt geht es gleich los. Auf einer großen Arbeitsfläche stehen AutoCook Pro, Bretter und Messer bereit. Die frischen Lebensmittel und Gewürze sind bereits vorsortiert und die Rezepte suchen sich die Gäste selbst aus. Am beliebtesten sind die Garnelen mit Spinat und Kräutern und das Thai Curry mit Huhn. Die Kochteams machen sich gleich auf, die Zutaten zusammenzusuchen. Der eine oder andere versucht botanischen Fragen auf den Grund zu gehen: „Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Zwiebel und  Schalotten?“ Auch hygienische Aspekte werden diskutiert: „Muss man Garnelen vorm Kochen waschen?“ Und: „Wie vorsichtig seid ihr mit rohem Hühnerfleisch?“.

Es wird schnell klar, dass hier keine Profis am Werk sind. Entweder man hilft sich gegenseitig oder Sophie und Manuel springen ein und geben Tipps.

Das Kochen geht dabei buchstäblich wie von selbst. Reihenfolge und Zubereitungsprogramm sind genau im Kochbuch beschrieben und einige Gäste haben sich zusätzlich die Rezept-App mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung in Echtzeit geholt.

Niemand muss sich Gedanken über die richtige Temperatur, Gar-, Koch- oder Bratzeit machen. So gibt es genug Gelegenheit sich kennenzulernen, die vielen ausgestellten Bosch-Hausgeräte in der Stilarena auszuprobieren und sich gegenseitig mit Geschichten darüber, wie schlecht man normalerweise kocht, zu übertrumpfen. An das Essen im AutoCook Pro scheint dabei keiner mehr zu denken, bis das Signal des Timers daran erinnert. Alle Gerichte werden zeitgleich fertig und die Gäste genießen sie gemeinsam an der großen Tafel in der Stilarena.

Ein Kuchen zum Abschluss

Ein Nachtisch darf bei einem richtigen Dinner natürlich nicht fehlen. Fast haben die beiden Blogger den Kuchen vergessen. Aber das ist kein Problem: Kurz bevor sich alle gemeinsam an die große Tafel setzen, haben Sophie und Manuel noch die Zutaten für einen Zitronenkuchen in den AutoCook Pro gegeben – 40 Minuten Backzeit und fertig. Kein Anbrennen, kein Zerfallen beim Stürzen, Sophie überzuckert den Kuchen noch vor dem Anrichten. Die meisten Gäste haben während des Essens nicht einmal bemerkt, dass der AutoCook Pro zeitgleich einen Kuchen vollendet. Nicht alle Dinnerüberraschungen sind eben schlechte Überraschungen!

Der AutoCook

Mit 50 voreingestellten Programmen und durchdachtem Design, lässt sich jedes Rezept platzsparend und kinderleicht zubereiten. Geliefert wird der AutoCook mit einem exklusiven Kochbuch für die Zubereitung von abwechslungsreichen Gerichten, das auch als App verfügbar ist und ständig um neue, internationale Gerichte erweitert wird.

Die herausnehmbare antihaftbeschichtete Schüssel mit 5l Fassungsvermögen lässt sich außerdem einfach in der Spülmaschine reinigen.

Alle Infos zum AutoCook