fbpx
Küchenleben

Mehr Flexibilität in der Küche dank Vollflächen-Induktion

Geschrieben am 25.10.2017

Profi- und Hobbyköche schwärmen gleichermaßen für Induktionskochfelder. Wir erklären, wie das Kochen mit Induktion genau funktioniert und worauf man dabei achten sollte, und stellen die innovative Vollflächen-Induktion von Gaggenau vor.

So funktioniert Kochen mit Induktion

 Induktion funktioniert, im Gegensatz zu herkömmlichen Kochplatten oder Kochfeldern aus Glaskeramik nicht mittels Wärmeübertragung, sondern die Hitze entsteht direkt im Boden des Kochtopfs. Das geschieht mittels flacher Kupferspiralen unter dem Glaskeramikfeld, die ein elektromagnetisches Feld erzeugen. Töpfe und Pfannen, die für Induktion geeignet sind, wandeln diese Energie blitzschnell in Wärme um. So erreicht man im Handumdrehen die volle Leistung mit konstanter Hitzezufuhr. Das hat den Vorteil, dass die Größe des Topfes keine Rolle spielt – auch wenn er kleiner als das Kochfeld ist, geht keine Energie verloren. Sobald man Pfanne oder Topf entfernt, wird das Aufheizen des Bodens gestoppt. Das Kochfeld selbst bleibt kalt. Wer mit einem Induktionsfeld kocht, spart nicht nur Zeit, sondern auch Energie.

 

Innovation Vollflächen-Induktion

Für zusätzliche Flexibilität in der Küche sorgen innovative Vollflächen-Induktionsfelder. Hier gibt es überhaupt keine abgegrenzten Kochfelder mehr. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, denn die gesamte Fläche kann als Kochfläche genutzt werden. Töpfe, Pfannen oder Bräter finden überall und in jeder Größe Platz und werden automatisch erkannt. Die Temperatur kann dabei für jeden Topf einzeln gesteuert werden. Wird die Position eines Topfs geändert, hält ihn das System dank Wiedererkennung auch am neuen Platz auf der gleichen Temperatur. So passt sich das Kochfeld perfekt individuellen Bedürfnissen an und ist besonders praktisch, wenn mehrere Töpfe oder Pfannen gleichzeitig zum Einsatz kommen müssen. Durch die flexiblen Möglichkeiten der Vollflächen-Induktion gelingen komplizierte Menüs ganz einfach. Und auch ein raffiniertes Dessert als krönender Abschluss wird mit Induktion zum Kinderspiel. Durch die konstant gleichmäßige Wärmezufuhr, die bei den innovativen Kochfeldern auch im Niedrigbereich sehr fein dosiert werden kann, braucht man für die Zubereitung von Mousse au Chocolat oder Zabaione kein Wasserbad mehr, um das Gerinnen von Ei und Schokolade zu verhindern. Während also in Töpfen und Pfannen der Hauptgang kocht und brät, zaubert man verführerische Desserts auf dem Vollflächen-Induktionsfeld ganz nebenbei.

Dessert-Klassiker im Handumdrehen

Mousse au Chocolat

Zutaten

  • 1/8 l kalter Kaffee
  • 3 Eigelb
  • 1 Msp Speisestärke
  • 1 EL Zucker
  • 150 g Zartbitter-Schokolade, in kleine Stücke zerbrochen
  • 200 ml Schlagobers

 

Zubereitung

Kaffee, Eigelb, Speisestärke und Zucker in einem induktionsgeeigneten Kochtopf verrühren und mit dem Schneebesen schaumig schlagen, bis die Masse aufkocht. Zeitgleich die Schokolade in einem Topf auf niedriger Stufe schmelzen lassen, nach ca. 3 Minuten verrühren. Die Eigelbmasse unter die Schokolade rühren, Sahne schlagen und unter die abgekühlte Masse heben. Anschließend die Schokocreme in Schälchen füllen und kaltstellen.

Pflaumenzabaione

Zutaten

  • 1/8 l Pflaumenwein
  • 2-3 Eigelb
  • 1 EL Zucker
  • 1 Msp Speisestärke
  • 1 cl Kirschwasser

 

 

Zubereitung

Pflaumenwein, Eigelb, Zucker und Stärke in einen induktionsfähigen Kochtopf geben und verrühren. Mit einem Schneebesen schaumig schlagen, bis die Masse einmal aufkocht. Anschließend das Kirschwasser unterrühren und die Creme in Gläser füllen. Gleich warm genießen oder im Kühlschrank kaltstellen.

Erleben Sie Kochen mit maximaler Flexibilität

Die Vollflächen-Induktionsfelder von Gaggenau bieten alle Vorteile der innovativen Kochmethode. Die gesamte Fläche ist als eine einzige, große Kochzone  nutzbar, auf der bis zu vier Kochgeschirre in allen Formen, egal ob rund oder eckig, gleichzeitig Platz finden. Das Kochgeschirr wird automatisch erkannt und dort erhitzt, wo es gerade steht.

Die intuitive Bedienung erfolgt über das große TFT-Touch-Display, das die jeweiligen Positionen, Größen und Formen des Kochgeschirrs abbildet. Benutzerfreundliche Bedienung, elektronische Regelung mit 17 Leistungsstufen und die Booster-Funktion machen Kochen zum mühelosen Vergnügen.

Möchten auch Sie Kochfelder erleben, die sich Ihren Bedürfnissen anpassen? Dann besuchen Sie uns doch in der Stilarena.