fbpx
Küchenleben

Keine Chance für unerwünschte Gerüche

Geschrieben am 12.10.2017

Nicht jeder Geruch, der aus dem Kochtopf aufsteigt, ist immer willkommen. Wir verraten Tipps für eine frisch duftende Küche und haben Tricks gesammelt, wie man unangenehme Gerüche in Kühlschrank, Geschirrspüler oder Textilien beseitigt.

Was wäre die Küche ohne Aromen? Sie regen den Appetit an, inspirieren zu neuen Geschmackskombinationen und erfüllen mitunter den ganzen Raum mit köstlichem Duft. Manchmal möchte man Küchengerüche aber auch so schnell wie möglich wieder loswerden. Zum Glück gibt es einige altbewährte Hausmittel, mit denen sich das Problem lösen lässt. Und auch innovative Technologien helfen dabei, alles wieder frisch riechen zu lassen.

Kaffee, Zitrusfrüchte und Gewürze für angenehmen Raumduft

Der Geruch von heißem Fett, Fisch & Co ist nach dem Kochen noch immer in der Nase? Wenn die Herdplatte noch warm ist, kann umgehend Abhilfe geschaffen werden, indem man Zitronen- oder Orangenschalen oder ein wenig frisch gemahlenen Kaffee darauf legt. Heiß darf die Herdplatte dafür aber keinesfalls mehr sein! Durch die Restwärme verbreitet sie im Handumdrehen Wohlfühlgeruch im ganzen Raum. Alternativ dazu kann man die Zitrusfrüchte, das Kaffeepulver oder auch ein wenig Vanillezucker oder Zimt in einem kleinen Topf auf dem Herd erwärmen, um denselben Effekt zu erreichen. Wer einen herberen Geruch bevorzugt, kann auch Lorbeerblätter oder Gewürznelken in einem kleinen, feuerfesten Gefäß verbrennen.

aufgeschnittener Bergkäse und Feigen auf einem Holzschneidebrett mit der Aufschrift French Wine Barrell.

So bleiben Holzschneidbretter wie neu

Schneidbretter aus Holz haben zwar von Natur aus eine antibakterielle Wirkung, nehmen dafür aber schneller Gerüche an und sollten zudem besser nicht im Geschirrspüler gereinigt werden. Um sie trotzdem hygienisch sauber und geruchsneutral zu halten, kann man sie nach dem Abspülen mit warmem Wasser einfach mit Salz bestreuen und dieses mit dem Saft einer halben Zitrone auf dem Holz verreiben. Nach einer kurzen Einwirkzeit von 2-3 Minuten wird das Brett wieder abgespült und getrocknet. Auch das Brett mit Essig zu bestreichen und anschließend mit Natron zu bestreuen, sorgt nach circa 10 Minuten Einwirkzeit wieder für ein keimfreies und neutrales Brett, auch wenn kurz vorher darauf noch Knoblauch oder Zwiebeln geschnitten wurden.

Gerüche im Kühlschrank neutralisieren

Auch der Kühlschrank riecht nicht immer so frisch, wie er sollte. Das kann zum Beispiel an nicht ausreichend gut verpackten, geruchsintensiven Produkten liegen, die ihren Geruch in den Fächern verbreiten. Dem Problem kann man mit einigen, sehr einfachen Mitteln vorbeugen. Ein kleines Schälchen mit Natron oder ein Glas mit Mehl, die man einfach offen im Kühlschrank stehen lässt, absorbieren unerwünschte und unangenehme Gerüche effektiv. Um schon bestehende Gerüche möglichst schnell wieder loszuwerden, eignen sich am besten Zitronen. Zitronenschalen, einfach in die Fächer gelegt, oder eine Schale mit Zitronensaft, sorgen im Handumdrehen wieder für Frische. Außerdem schonen diese kleinen Tricks und Kniffe die Umwelt und das Haushaltsbudget, da auf chemische Reinigungsmittel und Kühlschrankdüfte verzichtet werden kann.

Frischer Duft aus dem Geschirrspüler

Auch in der Spülmaschine entstehen hin und wieder unangenehme Gerüche. Eine erste vorbeugende Maßnahme ist es, gröbere Speisereste vor dem Einräumen vom Geschirr abzuspülen. Zusätzlich kann man vor dem Spülgang einfach ein paar Zitronenscheiben in den Besteckkorb legen. Das verbreitet Frische im ganzen Gerät und wirkt zusätzlich wie ein natürlicher Klarspüler. Den Geschirrspüler in regelmäßigen Abständen gründlich zu reinigen, hilft ebenfalls dabei, alles frisch zu halten.

Küchendampf und Gerüche aus Textilien beseitigen

Leidenschaftliche Gastgeber und Köche kennen diese Situation: das Essen ist fertig, der Tisch ist gedeckt und die Gäste sind unterwegs, aber man selbst riecht jetzt auch nach Küche. Mit der innovativen sensoFresh-Technologie der Siemens Waschmaschinen ist dieses Problem nun Geschichte, vor allem wenn man keine Zeit mehr hat, um das Outfit zu waschen und zu trocknen. Die sensoFresh-Technologie ist die perfekte Lösung zur Beseitigung von Gerüchen, ohne die Textilien zu waschen. Das Zusammenspiel von Aktivsauerstoff und einem intelligenten Netzwerk aus Sensoren garantiert eine außergewöhnlich gründliche und schonende Wäschepflege. Das hilft gegen Küchengerüche und schont außerdem empfindliche und nicht waschbare Stoffe. Abhängig von der Intensität neutralisiert der Aktivsauerstoff Gerüche in nur 30 bis 45 Minuten – so ist das Outfit wieder wie neu, wenn die ersten Gäste eintreffen.

Intelligente Wäschepflege, Hygiene und Geruchsneutralisierung

Die Siemens iQ700 Waschmaschinen mit sensoFresh System sorgen für perfekt saubere Wäsche ohne viel Arbeitsaufwand. Empfindliche Textilien können gereinigt werden, ohne sie zu waschen. Aktivsauerstoff löst nicht nur effektiv sämtliche Gerüche, sondern beseitigt auch zuverlässig Bakterien, Viren und Pilze auf Textilien und innerhalb der Waschmaschine. Ein eigenes Trommelreinigungsprogramm verhindert außerdem die Entstehung von Gerüchen und Schmutzablagerungen in der Waschmaschine.

Überzeugen Sie sich von eleganten Designs, intuitiver Bedienung und sensorgesteuerten, innovativen Technologien und Funktionen.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin!