fbpx
Küchenleben

Grillen. Nur wo?

Geschrieben am 14.07.2016

Wer meint, Grillen ist ein Menschenrecht, liegt zwar falsch, ist hier aber genau richtig. Wir haben herausgefunden, wo die schönsten Grillplätze sind.

Duftende Rauchschwaden in der Luft – die ersten Sonnenstrahlen locken Grillfans ins Freie. Zum Kochen und Essen. Grillen gehört zum Sommer wie Sonnencreme oder kurze Hosen. Wenn im Kessel die richtige Hitze entsteht, dann heißt’s: Grillgut auflegen.

Neben den Schlemmereien spielt die Location eine wichtige Rolle. Gemütlich, unkompliziert und im Grünen – das ist für die meisten der perfekte Grillplatz. Aber wo in Österreich darf man eigentlich Grillieren? Wir haben uns die öffentlichen Plätze und Grillzonen der Bundesländer für euch angesehen.

Wien

Die Wiener Donauinsel ist ein beliebtes Ausflugsziel. Sie bietet zahlreiche Freizeitaktivitäten. Und sollte einen der Hunger überkommen – dann heißt’s: Ab in die Grillzone.

An der Brigittenauer Bucht und der Steinspornbrücke ist das Grillen erlaubt und gratis. Zusätzlich bietet die Donauinsel sechzehn Holzkohlengrillplätze im Grünen. Getränke, Grillgut und Kohle sind mitzubringen, und los geht’s. Da die Grillplätze sehr beliebt sind, sollte man früh genug reservieren (Grilltelefon: 01/4000-96496). Die Nutzung kostet zehn Euro.

Weitere Standorte öffentlicher Grillplätze in Wien findet ihr bei der Wiener Grillplatzreservierung

Graz

Die Steirer grillen gerne. Darum bietet auch die Landeshauptstadt der Steiermark öffentliche Grillplätze an. Im erweiterten Stadtgebiet gibt es zwei davon. An der Auwiese im Naherholungsgebiet und am Rande des Schöckl-Waldgebiets bei Kalkleiten. In den städtischen Grünanlagen ist das Grillen verboten. Die strengen Vorschriften des steirischen Feuer- und Gefahrenpolizeigesetzes machen dem Grillen in einem üblichen Garten oder Balkon einen Strich durch die Rechnung.

Linz

Ein Rundgang durch die City kann schon hungrig machen. Hat man dann Lust auf öffentliches Grillen, ja dann gibt es zwei Möglichkeiten: am Wasser des Pleschinger Sees und in St. Margarethen direkt an der Donau. Buchen könnt ihr die Plätze über die Linz AG (Telefon: 0732/3400-4000).

Salzburg

Die Mozartstädter grillen zwar auch gerne, trotzdem gibt es bis dato keinen öffentlichen Grillplatz.

Innsbruck

Im Westen Österreichs bietet Innsbruck neun öffentliche Grillplätze. Die Grünflächen der Erholungsräume bieten Möglichkeiten, sein Fleisch auf den Rost zu legen. Reservierungen sind nur für den Waldspielplatz Arzler Schießstand möglich. Mehr Infos dazu findet ihr hier: www.innsbruck.gv.at.

Person grillt Würstel auf Holzkohlegrill im Garten

Bregenz

Der Erholungspunkt am Bodensee bietet insgesamt fünf öffentliche Grillplätze. Am Trockenliegeplatz des städtischen Motorboothafens kann man direkt nach der Bootstour den Griller anwerfen. Weitere Möglichkeiten, um sein Grillgut zu brutzeln, findet man auf den Liegewiesen Seecamping und Wocherhafen, beim Sporn am Wocherhafen und westlich des Sporns Richtung Achmündung.

Klagenfurt

Die Landeshauptstadt am Wörthersee bietet zwei Grillplätze an der Sattnitz, südlich des Stadions. Im privatem Raum, also im Garten oder am Balkon, ist das Grillen grundsätzlich erlaubt. An öffentlichen Grünanlagen ist das Grillen ausnahmslos verboten.

Eisenstadt

In der burgenländischen Hauptstadt gibt es keine öffentlichen Grillplätze. Vereine wie die Naturfreunde organisieren unregelmäßig öffentlich zugängliche Grillabende.

St. Pölten

In der Hauptstadt Niederösterreichs ist das Grillen auf Liegewiesen rund um den See verboten. Dafür gibt es am Ratzerdorfer See in der Nähe des Beachvolleyballplatzes einen Grillplatz.

Nahaufnahme Gemüsespieße mit Speck und Fleisch auf Grillrost

Grillen geht immer!

Wir lieben Grillen – drinnen oder im Freien. Duftende Rauchschwaden in der Luft. Aber nicht im ganzen Haus. Darum wurde der Bosch Muldenlüfter entwickelt: Er saugt den Dunst dort ab, wo er entsteht – am Kochfeld. So sind dem Grillen in den eigenen vier Wänden keine Grenzen gesetzt.