Küchenleben

Die Küche in der Zeitmaschine

Geschrieben am 08.08.2016

Lebensmittelpunkt und Ort des individuellen Geschmacks: Wie sich Küchen vom Arbeitsplatz zu einem Lieblingsraum voller Innovation entwickelt haben.

Schnippeln, braten und experimentieren: Was auf dem Teller landet, kann so köstlich sein. Dafür steht man oft stundenlang in der Küche. Möglichst praktisch, multifunktional und formvollendet – so soll die perfekte Küche deshalb heute sein. Besonders in den letzten 100 Jahren hat sich hier einiges getan.

Vor 10 000 Jahren

Starten wir in den ersten nachgewiesenen Küchen. Die Bewohner der Lehmhaussiedlung haben Hunger. Ihr Ofen aus Lehmziegeln im Innenhof der Siedlung ist angeheizt. Hier kochen alle gemeinsam. Zubereitet werden frisches Fleisch und Gemüse. Am Feuer geröstet, in Asche gebacken oder auf heißen Steinen erwärmt. Ihre einzigen Küchengeräte: Mahlsteine. Was die Menschen damals wie heute beschäftigt? Wie halte ich meine Lebensmittel lange frisch und welche Geräte erleichtern das Zubereiten.

1933

Fast zehntausend Jahre nach der Lehmhaussiedlung wird’s dann richtig frisch in unseren Küchen. Das Problem ist endgültig gelöst. Der elektrische Kühlschrank kommt auf den Markt. Anfangs der pure Luxus, ist er bald schon Standard in jeder Küche. Heute ist der Kühlschrank eines der meist verbreitetsten und genutzten Haushaltsgeräte der Welt.

1952

Rühren, kneten, hacken. Alles per Hand? Heutzutage unvorstellbar. Vor 1952 brachte das unsere Großeltern noch kräftig ins Schwitzen. Bis die „Neuzeit“ in den modernen Küchen anbricht. Die erste Küchenmaschine trug genau diesen Namen. Die Rührschüssel bestand aus Email. Ihr Standmixeraufsatz konnte schneiden, mixen, rühren und reiben – eine Küchen-Revolution.

1981

Schulterpolster, Föhnfrisuren und ausgefallene Mode – das waren die achtziger Jahre. Die Ansprüche an die Haushaltsgeräte stiegen. Viele Funktionen auf möglichst kleinem Raum. 1981 freuen sich die Käufer über ihren Einbauherd mit integrierter Mikrowelle und Multifunktions-Backofen. Stolz präsentieren sie die Neuheit ihren Freunden. „Jetzt ist der Platz in unserer Küche wirklich optimal genutzt.“

1990

Cool wie die 90er Jahre: Tiefkühlen wird Massenphänomen.

2016

Die Wohnkosten steigen – der Platz wird kleiner. Umso wichtiger ist es daher, mit Einbaumöbeln Platz zu sparen.

Um den Platz in der Küche optimal zu nutzen, hat Bosch PerfectFit entwickelt: Keine Rücksicht auf Abstände zu Wänden oder Möbel nehmen, 90° Türöffnung, vollständige Zugänglichkeit zu allen Laden und Boxen. Das schafft der NoFrost Kühlschrank dank PerfectFit, indem er keinen Abstand zu Seitenwänden oder Möbeln benötigt.

Nostalgie trifft Moderne.

Unsere Lebenswelten ändern sich, unsere Küchen ändern sich, die Werbeformen ändern sich. Kommen Sie in der Stilarena vorbei und schwelgen Sie in Nostalgie! Neben allen Bosch-Innovationen haben wir auch eine kleine Auswahl alter Bosch-Werbeanzeigen ausgestellt, die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubern.